Reformation gestern und heute

Die innere Stimme

Die Reformation vor 500 Jahren lehrte, die kirchlichen Satzungen und Lehren an den Aussagen der Bibel zu messen. Die Bibel, und in ihr vor allem die Aussagen von und über Jesus Christus, wurde zum Fundament des Glaubens und der Kirche.

Heute steht die Kirche in einer Reformation, die die kirchlichen Lehren und Ordnungen an der inneren Stimme, an den Aussagen des Gewissens misst. Jesus Christus wird als innere Stimme der Menschen zum lebendigen Fundament des Glaubens und der Kirche werden.
Kirchenleitung wird darin bestehen, Menschen und die Vielfalt und Verschiedenartig-keit ihres Glaubens in der Kirche zu integrieren.

Der innere Fluss

Die Reformation im 16. Jahrhundert trifft auf eine Kirche, die extrem juristisch geprägt ist, unempathisch, autoritär und zeremoniell. Ungebildete Priester verlesen in lateinischen Messen einfach aneinandergereiht theologische Aussagen alter Kirchenväter.

Die Reformatoren sind Seelsorger. Sie übersetzen die biblischen Schriften in die Landessprachen, damit das Lesen und Hören des Wortes Jesu Menschen von ihrer seelischen Not befreien und eine fürsorgende Kirche und gerechte Gesellschaft entstehen kann.

Im 21. Jahrhundert haben die Menschen in den westlichen Ländern die aufgeschriebene Botschaft Jesu Christi, aber sie lesen nicht viel darin.

Jesus hat nichts aufgeschrieben. Zu Menschen, die ihn nie gesehen hatten, sagt er: Ihr kennt mich; meine Stimme ist euch vertraut.

Nach dem Apostel Paulus sind die Christen und Christinnen selbst eine Botschaft, von Gott in lebendige Herzen geschrieben.
Reformation heute ist die Entdeckung der Stimme Jesu im Innern, als Stimme des Herzens, des Gewissens, als lebendiges Gott-Wissen. Wie es das Spiritual sagt: Jesus is a river in my heart.

Reformation heute besteht in der theologischen Legitimierung der inneren Stimme. Sie fördert die Einheit des Evangeliums mit der inneren Stimme.

Reformation heute setzt sich für Freiwilligkeit in allen kirchlichen Bereichen ein. Freiwilligkeit als Selbstmotivation ist Voraussetzung dafür, dass eine Verbindung entsteht zwischen der inneren Stimme eines Menschen und seinem Denken, Sprechen und Handeln nach aussen.