Gemeindekreis Hergiswil

Hergiswils Ort der Stille

Die refomierte Kirche Hergiswil ist eingebettet in die schönste öffentliche Parkanlage unterhalb der Autobahn.

 

Meditationen, spirituelle Predigten, Abendgottesdienste, Konzerte, Senior*innen-Nachmittage, Deutschtreffs und besinnliche Anlässe im Park sind Markenzeichen der reformierten Kirche Hergiswil. Der von der Kirche etwas abgelegene Pavillon kann auch gemietet werden. Der Park liegt zwischen der Schulanlage Grossmatt und dem Vierwaldstättersee und wird auch als Durchgangsweg oder besinnlicher Halt inmitten eines hektischen Alltags genutzt. Abseits des Durchgangsweges hinter der Kirche liegt auch der erste Urnenfriedhof Nidwaldens.

1948 wurde die reformierte Kirche Hergiswil eingeweiht, doch erst 1989 bekam Hergiswil eine eigene Pfarrstelle und mit Ulrich Winkler einen Pfarrer, der heute noch im Amt ist. Zuvor wurden die Reformierten in Hergiswil ab 1872 von Alpnach im Kanton Obwalden aus betreut, ab 1934 von Stans und ab 1945 von Buochs. 

Zum Gemeindekreis Hergiswil gehören heute ungefähr 750 Menschen. Das ist an der Bevölkerung gemessen der höchste Anteil Reformierter im Kanton Nidwalden. Präsident der Kirchenpflege Hergiswil ist seit 2014 Niels Fischer.